Es galt ja zeitweise als besonders hip einen Gymnastikball unterm Allerwertesten zu balancieren und sich dabei gleichwohl um die Rückenmuskulatur zu kümmern. Putzige Gummispringbälle mit Griffhörnchen sah man zudem in Kinderzimmern oder bei trinkgeladenen Partyspielchen hoppeln, kippeln, wegfliegen…

Die rückenschonenden Gummibälle kann man wuderbar auch zweckentfremden: Als Formgeber für diese tolle Designerleuchte von Sandra inspireramera.se.

Auch wenn die Bilderanleitung des DIY recht leicht verständlich erscheint, formuliert es Sandra im akzentfreiem und unerhaltsamen schwedisch hier ausführlicher. Wer niederländisch schon drollig findet, dem sei viel Vergnügen gewünscht.

Apropos rückenschonend – ich finde, das geht im Liegen unter dieser Lampe am besten!

DIY Hängeleuchte aus Gymnastikball (inspireramera.se)

DIY Hängeleuchte aus Gymnastikball (inspireramera.se)