Geschmäcker sind bekanntlich verschieden – und speziell zu Halloween entpuppen sich sonst so mutige Karotten-Rambos und Klippen-Kuckucks als windelpupsende, muttiküssende Karussellbremser.

“Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht!” – Das Phänomen war schon bekannt, bevor Halloween hierzulande kommerziell eingeschleppt wurde.

Halloween-Rezepte – der eine liebt sie, der andere fürchtet sie. Egal. Ich tisch dennoch essbare geerdete Grabsteine auf.

 

essbare Grabsteine mit Oreo als Erde – Halloween Rezept

Halloween – Grabsteine

Butterkekse
weiße Schokolade
Oreo-Kekse
brauner Zuckerstift
Schokoladenpudding o. Schokomousse

Den Schokoladenpudding kochen und  in kleine Gläser füllen.
Während die weiße Schokolade im Wasserdampf schmilzt, die Butterkekse in Grabsteinform brechen. Kopfüber werden diese dann in die Schoki getaucht und auf einem Gitter zum Trocknen gelegt und vorerst ignoriert.

In der Zwischenzeit kann man sich der Erde widmen. Als hervorragendes Ersatzprodukt eigenen sich Oreos. Zerlegt und der Milchcreme beraubt, ähneln sie in zerbröseltem Aggregatzustand tiefdunkler Erde.

Nachdem die Erde in loser Schüttung die auf den Pudding angestrebte Position eingenommen hat, geht´s ans filigrane Malen. Denn sobald die weiße Schoki getrocknet ist, wird das typische RIP-Logo aufgemalt.

Mit dem Grabstein im Glas ist das Kunstwerk komplett.

essbare Grabsteine mit Oreo-Erde ein Halloween Rezept

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...