Morgähn, sowohl der Tag als auch das Jahr haben begonnen. Die Hochkonjunktur der guten Vorsätze flacht bereits ab – nur die Bäuche derer, die sie fassten, nicht.

Und wie ich so da sitz und einträchtig mein Müsli schlürf, will sich emsige Betriebsamkeit einfach noch nicht einstellen. Noch zu früh – der Tag, das Jahr und überhaupt …

Kenntmannicht, 05.01.2013;  8:00 Uhr morgens:
Nach einer 104 stündigen Redaktionssitzung ohne Pinkelpause startet der 1. Beitrag der Session mit besagtem Aufwach-Knusper-Müsli.

Rezept für Knusper Müsli

Knuspermüsli

500g Haferflocken
200g Cranberries (getrocknet)
150 ml Ahornsirup
125g geschälte Sonnenblumenkerne
100 ml Wasser
100g Früchte (getrocknet, gewürfelt)
60g geschälte Kürbiskerne
50 ml Sonnenblumenöl
50g brauner Zucker
30g Sesamsaat
30g Weizenkleie

 

Ahornsirup, Wasser, Sonnenblumenöl und den Zucker in einen Topf geben und gut mit dem Schneebesen verrühren. Das Ganze zum Köcheln bringen, stets umrühren bis alles gut vermegt ist und eine sirupähnliche Konsistenz bildet.

Anschließend den Sirup mit Ignoranz bestrafen, bis er kalt ist.

Die trockenen Zutaten, außer die Cranberries, Früchte und die Weizenkleie, in den erkalteten Sirup geben und verrühren, sodass alles gleichmäßig befeuchtet ist.
Dies sollte mit etwas Tempo geschehen, sodass nicht einige Zutaten aufweichen und andere leer ausgehen.

Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und dieses für etwa 40 min bei 150 Grad in den Backofen geben.  Alle 10 min sollte das Müsli gut aufgemischt werden. Kurz vor Ende ein wenig häufiger.

Sobald auch diese Masse erkaltet ist, können die kleingeschnittenen Trockenfrüchte, Cranberries und die Weizenkleie dazustoßen. Fertig.

Wie wäre es denn mit einem Aufwach-Knusper-Müsli für den Tag danach statt Sekt als Partymitbringsel?

Knusper Müsli selber machen – leckeres Rezept