Alles dreht sich dieser Tage um den Weihnachtsmann oder auch Christkind, wer dicke blondgelockte Jungs halt lieber mag…

Dass das Fest der Liebe ein Logistikmeisterwerk ist, ist wahrlich nichts Neues. Und dass sich unsere lokalen Vertreter in Gelb und Ocker locker ´ne Scheibe davon abschneiden können, ist bestens bekannt und allenfalls ne Hoffnung.  Selbst der griech. Schutzgott der Kaufleute und Hirten in Blau trödelt bei der Zustellung ohne Navigationsgerät.
Nur warum klappt das Wunder der pünktlichen fristgerechten Zustellung nur zu Weihnachten? Und das ausgerechnet von einem übergewichtigen alten Mann mit glühweinfarbener Nase?

Elfenschuhe und Rosalie Eule

Nun, die agilen irdischen Lieferunternehmen verfügen schlicht und ergreifend nicht über das ausschlaggebende Personal. Hinter den Kulissen freilich, ist selbst der Weihnachtsmann auf Hilfe angewiesen.

Die Elfen. Weihnachtswichtel der fleißigsten Sorte. Womöglich das personifizierte Artige. Die emsigen Helfer erledigen alle anfallenden Arbeiten und sind so gar nicht vom Popularitätsfaktor gepickt. Kaum einer ist sich bewusst, was die eigentlichen Helden für unseren Tag der Tage alles erledigen.

Deswegen hier nun nicht die übergroße Socke des Hermesboten sondern die des Weihnachtselfen genäht. Irgendwer muss den fleißigen Knaben ja gedenken und deren Arbeit wert schätzen.

Man könnte annehmen, ich hätte nach Sockentiere und Nikolaus-Elfenschuh einen bizarren Hang zu Beinkleinern, ja womöglich sogar ein Fußfetisch.
Hab ich aber nicht.

Nikolausstiefel

Elfenstiefel

Wichtelstiefel

DIY Anleitung für den Elfenschuh

benötigtes Material

Material:

Schablone
Bleistift
Stoff
Schere
Füllwatte
Nähmaschine
Dekobänder
Dekozeugs, bsp. Pompom Bommeln

Das Schnittmuster habe in mit wichtigem Begleittext hier abgeheftet.

1. Folgerichtig beginnt man damit, das Schnittmuster auszudrucken, auszuschneiden und an der richtigen Stelle zusammenzukleben. Hinweis: das Schnittmuster besteht aus mehreren Teilen. Für den kompletten Schuh Ober- &  Unterteil und für die Innensocke ebenso.

2. Das Schnittmuster mit entsprechend Nahtzugabe auf den Stoff übertragen. (1x Rückenteil, 2x Innensocke)

Meine Söckchen haben ein Patchwork aus verschiedenen Stoffe erhalten. Dazu habe ich mir auf der Schablone eine Senkrechte zur Klebekante gezeichnet und dazu im rechten Winkel meine Wunschhöhe des jeweiligen Stoffes. So hatte ich Breite wie Höhe eines jeden Stoffstreifens und die Mittellinie, an der ich die Sachen jeweils ausrichten und zusammennähen kann.

3. Bügeln. Wie immer eine unterschätzte Nebentätigkeit. Aber richtig wichtig. Die Nahtzugaben der einzelnen Stoffstreifen schön glatt bügeln.

4. Das Schnittmuster nun auch auf das Patchworkstöffchen übertragen.

5. Zierbänder aufnähen.

Vorderseite des Nikolausschuh´s

Zierbänder, hier Pompomband, aufnähen

6. Jeweils Vorder- und Rückseite des Außenschuh´s und der Innensocke rechts auf rechts gelegt und zusammennähen. Nahtzugaben abschneiden und dabei die Rundungen des Stiefels einschneiden, damit die Form besser ausgearbeitet werden kann. Ich habe gute Erfahrungen mit einer Zackenschere gemacht. Andere Schneiden zusetzlich ein…

7. Wendendes Außenteils und wieder bügeln.

8. Die Schuhspitze habe ich mit Füllwatte (die billigsten Ikeakissen) ausgestopft, damit diese einen schönen Stand hat. Damit sich die vielen Beigaben nicht gleich am Stiefel abzeichnen, habe ich den gesamten Boden ausgestopft (hier: Herzstoff)

genähter Elfenschuh auf links

Spitze des Schuh´s ausstofen

9. Bügeln der Oberkante der Innensocke nach außen und des Nikolausstiefel nach innen. Innensocke in den Stiefel stecken.

gestopft

Bügelkante

10. Mit Naden fixieren und das Aufhängeband einsetzen. Mit der Nähmaschine nähen. Fertig.

Feststecken beider Teile….

Aufhängeband nicht vergessen!