So geschehen in diesem Sommer:
Pferde-Piñata: Pony Pixel on Tour.

Ein Pferdchen, vollgestopft wie eine Gans zu Weihnachten, verlies die Provinz Richtung Abenteuer. Flinkenhufes galoppierte der Süßkram- und Konfetti-Trojaner über Stock und Stein, durch Nacht und Wind, entlang der Autobahn mit Halt in Hamburg und Kiel.

Nix kann gegen eine selbstgebastelte Schultüte von Mama anstinken, sowas ist einmalig. Deswegen kein Schultütenabklatsch neben dem Original und stattdessen quergedacht:  die kleine Pferde-Piñata Pony Pixel als Gast und Geschenk in einem.

Pferde-Piñata on Tour

Am Anfang stand der Abschied:
„Es ist spät und der Weg noch weit… ich mach mich dann mal vom Acker, Kleines…sag dann mal Tschö!“

Die Reise war lang, die Erlebnisse sonderbar kurios und lohnend unterhaltsam:
Da steht so ein kleines kniehohes Pony an der Autobahn-Raststätte zum Pinkeln an, wie es sich eben gehört, und doch erntet es fragwürdige, zum Teil die Intimsphäre verletzende Blicke. Könnt aber auch an meiner Kamera liegen, welche die Szene festhielt.

Anderorts war man wesentlich kontaktfreudiger. Man duldete die halbe Portion im Standkorb, machte im Segelflieger Platz und nahm Pony Pixel auch mit an Board.

Pony Pixel hat…

  • Hamburg über den Wolken durchquert,
  • Strandkorb in bester Kieler Citylage beschlagnahmt,
  • sich von der Occupy-Bewegung schaukeln lassen,
  • sich zu Gast bei Freunden geglaubt,
    die aber wegrannten,
  • im Takt des Wellengang reiten wollen,
  • im Paddelboot geschippert,
  • Seeluft vom Segelflieger aus geschnuppert,
  • die Meinung: ohne trippeln ist es kein Basketball – trotz Kanu.

Gern hätt´ ich hier das eine oder andere Panorama-Porträt veröffentlicht. Auch die Passanten mit ihren dümmlich, fragenden Gesichtsausdrücken gezeigt, ihren putzig mimisch grinsenden Verrenkungen, aber Internet-Exhibitionismus ist einfach noch nicht so verbreitet. Mir hat´s Spaß gemacht!

Sightseeing mal anders.
Städterkundung entlang der Touristenmeile endlich mal nicht schnöde abgehakt. Pferdchen unterm Arm geklemmt und los…
Zudem eine wunderbare Fotosammlung, die mit privaten Schnappschüssen vermengt, zu einem Büchlein gepresst, eine kleine Geschichte als Andenken zum Schulanfangsfest wird…

Die Reise von einem der auszog, um das Abenteuer zu suchen:

Pferde-Piñata: „Ich mach mich dann mal vom Acker!“

Pferde-Piñata: Pony Pixel in der Provinz

Pferde-Piñata: Pony Pixel erste Verschnaufpause

Pferde-Piñata: Autobahn-WC / Gelegenheit schafft Drang

Pferde-Piñata: Pony Pixel on Tour – Kleine Stärkung

Pferde-Piñata: Hamburg

Hamburg über den Wolken durchquert

Pferde-Piñata: Pony Pixel… über Stock und Stein

Pferde-Piñata: Füße hoch im Strandkorb

Pferde-Piñata: Kieler Hafen

Pferde-Piñata: Wasser, Boote, Sonne

Pferde-Piñata: ganz ohne trippeln ist es kein Basketball

Pferde-Piñata: mit nem Paddelboot schippern

Pferde-Piñata: mit nem richtigen Boot segeln

Pferde-Piñata: Kleines Pony – Kleiner Kiel

Pferde-Piñata: Steife Briese

Pferde-Piñata: Sightseeing in Kiel

Pferde-Piñata: Segelflieger

Pferde-Piñata: Strandkorb City

Pferde-Piñata: Her mit dem schönen Leben!

Pferde-Piñata: Occupy the World – Schaukel

Pferde-Piñata: Pony Pixel zu Gast bei Freunden

Pferde-Piñata: Frisurschaden

Pferde-Piñata: Klingeln

Pferde-Piñata: Happy End der Reise