Während Kinder anderorts zur Dekorationszwecken des Fernsehers benutzt werden, starren 2 Mädchen seit vergangenem Wochenende – freiwillig – die Wand an!

Für ihr neues Reich wünschten sich die beiden einen Tapetenwechsel:
laut, grell, bunt – ein Appell an mein Gestalterherz.
Wandfarbe in Regenbogenbunt ist auch mit kleinstem Gebinde eine Kostenexplosion und Selberpanschen wird nie so leuchten wie Fertigfarbe.

Mit Blick in meine illustre Sammlung Tapetenreste beschloss ich der Reinkarnation der Tapetenabschnitte in Form einer Patchwork-Wandgestaltung zu fröhnen.
Außerdem erfüllt dieses Vorhaben meinen Mindestanspruch von Individualität und Nonsens-Genialität.

Auch Tapetenbücher haben ein Verfallsdatum. So klapperte ich mit Chauffeur und Fachkraft für Tapetentragelogistik sämtliche Baumärkte ab. Ausrangierte Tapetenbücher erhält man im Fachmarkt.
Mitunter gegen einen kleinen Obolus und einem schlechten Gewissen, da man umliegende Kindergärten gratis Bastelbücher beraubt.

Puzzlen mit Tapetenresten

Mit Überbleibsel der letzten Tapetensaison und aktueller Probierhäppchen-Musterstück-Ausbeute bewaffnet, begab ich mich ans Werk:

  • Ich stutzte in Sissifusarbeit alle Tapten auf Einheitsgröße. Eine Schablone beeinflusst den Zeitfaktor entscheidend. Vorsorglich raspelte ich 100 auserwählte Tapeten auf Einheitsmaß.
  • 20 dieser Tapetenquadrate wurden anschließend bodennah rückenschonend gepuzzelt, um einen ersten Eindruck vom Gesamtbild zu erhalten.
  • Tapezieren von A wie Abknibbeln der alten Tapete bis  A wie Anklöppeln der 20 Quadrate an die Wand
  • Dekorieren, Ausmalen und was sonst noch geht…

Hinweis: Eine Schwierigkeit besteht übrigens darin, dass man mit den Tapetenabschnitten leider keine Verarbeitungshinweise für die einzelne Tapete erhält. Auf Nacharbeiten wegen Tapetenausdehnung sollte man sich einstellen. Mit Querdenken und Kreativität kann man dies meistern.

Eine Legende besagt, die Kindheit sei eine fließende Zeitzone, die in Dezibel gemessen wird.
Das kann ich bestätigen. Kreischalarm bei der der Enthüllung der Kinderzimmer…

Patchwork mit Designer-Tapeten

Tapeten-Patchwork mit gratis Tapeten

Schuh-Tapete von Alice Whow! im stylischen Teen-Zimmer

Vorteil Patchworktapete:

  • Kostenfaktor:
    Designertapete (30€/Rolle) als Muster gratis!
  • Man kann jederzeit einzelne Quadrate mit neuer Tapete ersetzen und dem älter werdendem Kind anpassen.
  • Nutzen der Quadrate als Hintergrund, um einzelne Besonderheiten wie Balettschuhe in Szene zu setzen.
    Auch das Anbringen von Haken für Schmuck ist denkbar.
  • Austausch einzelner Quadrate gegen:

– Schmink-Spiegel
Keine Teenie-Badblockade!
– Bilderrahmen
– Wandtafel
– Memoboard
– Wandleuchte

 

Was mit den Tapetenresten der Tapetenreste geschah, wird später verraten.

Für die Kreativität der Sprößlinge hab ich meine heißgeliebte Ausmaltapete spendiert:

Ausmaltapete im Patchworkverbund

Jon Burgerman - Ausmaltapete (gefunden bei therefordesign.net)

Tapete von Graham Brown