Zum 1. Geburtstags gab es ein Fühlbuch.

Die Fotos sind wechselbar, hinter Folie vor Fingertatscher und Flecken sicher und das Beste: dank Druckknöpfe samt Rahmen heraustrennbar.  Material dafür: Pappe und Deckseite eines Klarsichthefters.

Auf der Entdeckungsreise findet man ein Muffin-Törtchen (Boden mit Rapssamen gefüllt), ein Lebkuchenhampelmann, einen musizierenden Marienkäfer und einen nicht weit vom Stamm gefallenen Apfel samt Würmchen.

Ein bisschen „Früherziehung“ darf nicht fehlen. So kann der Sprößling einige Kleidungsstücke  per Klett auf der Leine aufhängen.  In jedem Kleidungsstück befindet sich ein anderes Material:  mal knistern, mal rascheln, mal Rapssamen.  Als Knisterfolie  eignen sich wunderbar Fensterbriefumschläge (Klarsichtfolienteil). Außerdem fühlt sich jedes Stöffchen anders an: mal Lackfolie, mal Samt…

Zur Belohnung kann man sich dann einen Blumenstrauß selbst zusammen stellen. Ebenfalls mit Klett lassen sich alle Blüten abnehmen und der ganze Strauß neugestalten. Die Blumen sind Jojos, auf denen das Klett vorher genäht und beim Zusammenziehen einfach ein Stück Pappe eingelegt wurde.

Und absolut erledigt von soviel Tatendrang gibt man der Matroschka einen Gut´s Nächtle Küsschen, lässt die Sonne unter und den Mond sowie Sterne aufgehen.. hach…

Damit die einzelnen Seiten eine gewisse Griffig- und Standfestigkeit beim Umblättern haben, habe ich einfach Wischtücher als Mittellage mit eingenäht.

Ein buntes Lesezeichen gab´s obendrein. Auch hier kann man eine gewisse Fingerfertigkeit erlernen. Die Perlen lassen sich verschieben.

Klick dich durch die Galerie: Bild anklicken = Bild größer und Bild ganz :-)