Vom Größenwahns meines kniehohen Wauz getrieben, passierte ein Ast das Treppenhaus gen Dachgeschoss und beflügelte mich, diesen zweigähnlichen Baum zu Weihnachtsbaumanhänger umzufunktionieren.

Fadengrafik mal auf ganz natürlichem Wege, so die Idee.

Denn für das heimelige Wohlgefühl zur Weihnachtszeit gehört etwas Selbstgebasteltes und ein ausstaffiertes Bäumchen einfach dazu.
Man schöpft aus den Vollen, delegiert hier ein Lichtlein hin, platziert da ein Plätzchen drauf und tüddelt schwebend erlesene Kugeln dran. Herrlich.

Es geschieht mit viel Liebe zum Detail und unterschwellig auch von Schuldgefühlen geplagter Wiedergutmachung. Letzteres, weil man im Jahr zuvor den Kollegen via Balkonsturz zu Fall gebracht hat.
„Ich war nicht ich selbst – ich war Knut!“
Ach was, soll es der weißbärtige Dickbäuchige richten und mich entsprechend am heiligen Abend bedenken…

Weihnachtsanhanger basteln – Baumscheiben und Fadengrafik


DIY Anleitung Weihnachtsbaumanhänger

Baumscheiben mit Fadengrafik

Ast o. fertige Baumscheiben (Floristikabteilung)
Säge
Bohrer
Schere
feines Schleifpapier
Stift
Nadel
Wolle / Stopfgarn

Zunächst sollte man den Ast in gleichmäßige Scheiben zersäbeln. Ein beliebiges Motiv übertragen und die entsprechenden Bohrstellen mit einer Markierung bloßstellen.

Im Anschluss gilt es, die Baumscheibe mittels dem elektischen Werkzeughelferlein gerade zu durchqueren.
Damit beim Einfädeln des Fadens dieser nicht reißt, empfiehlt es sich, die Bohrlöcher sauber zu entgraten.

Je nach auserkorenen Lieblingsplatz des selbst gebastelten Weihnachtsschmucks sind Halterungen anzubringen.

Größere Baumscheiben kann man auch in eine Fotowand integrieren, in dem man einen passenden Rahmen vom Platz verdrängt. Aber auch Kerzenuntersetzer oder Tischdekoration des Festmahls sind denkbar. In Reihe aufgefädelt ins Fenster… und so vieles mehr…

Baumscheibe Holzanhanger – Basteln zu Weihnachten

Baumscheibe Fadengrafik – Weihnachtsbaumanhänger selber basteln

Weihnachtsbaumanhänger mit Fadengrafik basteln